Presse


Bernt Hoffmann hat viele Jahre als freier Journalist gearbeitet. Zeugnisse dieser Zeit finden sich vor allem unter „Fotodesign: _Spurensuche 5.

 

Hinsichtlich seiner Kunstform Digitale Malerei freut er sich daher besonders über jeden Kontakt in die mediale Welt zu den (früheren) Pressekolleginnen & Kollegen. 

 

Gerade besondere Artikel wollen auch besonders bebildert werden! 

 

Wer also nicht alltägliche Cover, einen Aufmacher oder auch in Ausschnitten kleine Eye-Catcher braucht, möge sich diesbezüglich jederzeit gerne vertrauensvoll an Bernt Hoffmann wenden. Er kennt die branchenspezifischen Gepflogenheiten; und auch die Nöte einer jeden Bildredaktion bei knapp bemessenem Budget …

 

Interessanten Projekten wird sich Bernt Hoffmann kaum verschließen. Über Nutzungsmodalitäten und -honorare lässt es sich am besten im persönlichen Gespräch bzw. Telefonat verständigen. 

 

Einfach mal versuchen! Verbindung via  Kontakt.



Pressebilder:  _honorarfrei


Künstlerportrait. Im Format 7,0 x 4,8 cm zu 300 dpi.

 

Honorarfrei nutzbar im Kontext zu Bernt Hoffmanns Arbeitsbereichen.

Download
Bernt Hoffmann – in seiner kleinen Privatgalerie
Der Flensburger Mediendesigner hat zwei Verfahrenswege entwickelt, mit denen es ihm nicht nur gelingt, ganz normale Fotografien in Aquarell ähnliche Bilder zu verwandeln, sondern zugleich auch sehr kleine Bilddateien so umzurechnen, dass daraus großflächige Werke werden. "Gedruckt können diese Bilder ein Format von mehreren Quadratmetern erlangen", sagt Bernt Hoffmann.
BH-Portrait_7x5-1.jpg
JPG Bild 292.5 KB

Pressetexte:  _Vita  (Kurz- & Langfassung)


Anmerkung: Eine umfangreiche tabellarische Auflistung findet sich in der Menüleiste unter  «Info»


Bernt Hoffmann – VITA  (Kurzfassung)

 

Ausbildung zum Werbe- & Industrie-Fotografen. 

Selbständig als freier Bildjournalist & Fotodesigner – seit Anfang 1985. 

1986 erwarb das „Deutsche Museum“ in München einige Fotografien als Exponate. 

1985-1995 arbeitete Bernt Hoffmann als Yachtfotograf. Teils mit eigenem Motorboot begleitete er Segelregatten auf Ost- und Nordsee für Medien, PR und Werbung. 

Ab 1996 verlagerte Hoffmann seinen Arbeitsbereich zunehmend von der See in die Luft und publizierte seit 1998 neun eigene Bücher; darunter drei Bildbände. 

Von 1997-2008 schrieb und visualisierte er ganzseitige Kolumnen für „Die Welt“, „Welt am Sonntag“, „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ sowie für internationale Magazine. 

Das Interesse für Fotokunst begann 2007 mit seiner Werkschau „Himmlische Farben“ gefördert von der Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein; begleitet von einem Kunstkatalog aus der Reihe „Ars Borealis“ (Nr. 15) 

 

Erste Präsentation ‚Digitale Malerei‘ – 2010, Gemeinschaftsausstellung mit dem Titel „2 Künstler – 2 Küsten“; Wirtschaftsministerium SH, Kiel. 

In den Folgejahren – weitere Einzelausstellungen an verschiedenen Orten; sowohl rein fotografische Bilderschauen als auch Präsentationen der Digitalkunst. 

2015-17 ... schöpferische Pause. Neue Computertechnik, neue Webseite. Suche nach neuen Materialien und Vertriebswegen. Herstellung von Auftragsarbeiten/Unikaten. Neue Medienkonzepte. 

2018: Kunstprojekt im Umfeld des SHMF. Anfertigung von Unikaten – einige im Quadratmeter-Format – auf Basis historischer S/ W-Fotografien des Pressefotografen (-Kollegen) Horst Pfeiffer. 

Von Anfang November 2018 bis Ende März 2019 – weitere Ausstellung im Arbeitsbereich ‚Digitale Malerei‘. 

Location: Dorfmuseum „Haus Peters“, Tetenbüll, Eiderstedt. 

Titel (voraussichtlich): „Bunte Vielfalt Nordfrieslands – Halbinsel Eiderstedt und Husum“ 

 

Bernt Hoffmann, Mediendesign · Telefon 0171/ 198 99 26 

www.bernt-hoffmann.de · info@bernt- hoffmann.de 

 

 

Kleine Privat-Galerie in Flensburg. Keine festen Öffnungszeiten. Besuche nur auf Anfrage. Terminabsprache erforderlich. 


Bernt Hoffmann – VITA  (Langfassung)

 

 

Erste Veröffentlichungen während der Fotografen-Ausbildung (Segelsportmagazin „regatta“, Herbst 1982).

 

Selbständig als freier Bildjournalist und Fotodesigner – seit Anfang 1985.

 

1986 erwarb das „Deutsche Museum“ in München einige Fotografien als Exponate.

 

Bis 1995 arbeitete Bernt Hoffmann überwiegend als Yachtfotograf und begleitete – teils mit eigenem Motorboot – Segelregatten auf Ost- und Nordsee für Magazinreportagen, Zeitungen, Kalender, Plakate sowie zahllose Werbe- und Image-Broschüren.

 

Ab 1996 verlagerte er seinen Arbeitsbereich zunehmend von der See in die Luft und publizierte seit 1998 neun eigene Bücher; darunter drei Bildbände.

 

Der Mediendesigner entwickelt Kommunikationskonzepte für Unternehmen und Verlage.

 

Journalistisch arbeitete er von 1997-2008 für überregionale Tages- und Wochenzeitungen (schrieb und visualisierte ganzseitige Kolumnen für „Die Welt“, „Welt am Sonntag“, „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“) sowie für internationale Magazine.

 

Das Interesse für Fotokunst begann 2007 mit seiner Werkschau„Himmlische Farben“ gefördert von der Sparkassenstiftung Schleswig- Holstein. In insgesamt 3 Ausstellungen zeigte Bernt Hoffmann (2007-2011) Wolkenbilder der besonderen Art; begleitet von einem opulenten Kunstkatalog der Reihe „Ars Borealis“.

 

Die erste Präsentation ‚Digitaler Malerei‘ erfolgte 2010 in einer Gemeinschaftsausstellung mit einem analogen Maler. Titel: „2 Künstler – 2 Küsten“; im Wirtschaftsministerium SH, Kiel.

 

2012/13 folgte die nächste Ausstellung im Arbeitsbereich ‚Digitale Malerei’. Unter dem Motto „Kunst bei Kath“ stellte Bernt Hoffmann 37 Werke im Volkswagen-Zentrum Flensburg aus.

 

2014: Zwei Ausstellungen in Filialen der Nord-Ostsee Sparkasse. Zunächst mit 76 Exponaten in Schleswig unter dem Titel „Nordische Impressionen – wie gemalt“ und anschließend (60 Bilder) in Westerland „SYLT – und der Norden!“

 

März 2014 bis Juni 2015: Fensterpräsentation von 5 limitierten Bildern im shz-Medienhaus Sylt, in Westerland.

2015: eigene Konzeption & Realisation eines neuen Ausstellungsformates; maritime Hausmesse als Flankierung der eigenen Kunstpräsentation im Autohaus (VW-Zentrum); Titel: „mobil. maritim. Bei Kath – Buntes Frühlingsfest mit Infos, Kultur und Spaß“.

 

2015-17 ... schöpferische Pause. Neue Computertechnik, neue Webseite. Suche nach neuen Materialien und Vertriebswegen (Bildagentur „euroluftbild“ sowie Galerien für den Kunstpart; Auftragsarbeiten, Herstellung von Unikaten! Neue Medienkonzepte.

 

2018: Vergleichsweise großes Kunstprojekt im Umfeld des SHMF. Kunstauftrag zur Herstellung von Unikaten, teilweise im Quadratmeter- Format, auf Basis historischer S/W-Fotografien eines Kieler Pressefotografen.

Ausstellung folgt im Frühherbst 2018 in Begleitung einer Bildpräsentation mit Werken des Fotokollegen.

Geförderter Kunstkatalog „Photographia Borealis“ (Nr. 16)

 

Von Anfang November 2018 bis Ende März 2019 wird es eine weitere Ausstellung im Bereich ‚Digitale Malerei‘ geben; Location: Dorfmuseum „Haus Peters“, Tetenbüll, Eiderstedt.

Titel (voraussichtlich): „Bunte Vielfalt Nordfrieslands – Halbinsel Eiderstedt und Husum“

 

Bernt Hoffmann, Mediendesign · Telefon 0171/ 198 99 26

www.bernt-hoffmann.de · info@bernt-hoffmann.de

 

Kleine Privat-Galerie in Flensburg. Keine festen Öffnungszeiten. Besuche nur auf Anfrage. Terminabsprache erforderlich.

 


Pressetexte:  _Infotext

Digitale Malerei 

Unikate, limitierte Druckgrafiken nach eigenen Motiven – oder Auftragsarbeiten 

Die bunte Vielfalt einer jeden Landschaft fasziniert den Mediendesigner Bernt Hoffmann seit jeher. Ob verträumte Küsten, Segelbilder oder Werke von historischen Dampfschiffen, Natur sowie Stadt- und Landimpressionen – solcherlei Motive finden sich seit 2010 in den Bildern des Flensburger Künstlers wieder. 

Bernt Hoffmann, gelernter Werbefotograf, langjähriger Journalist (Die Welt, WAMS, FAZ) sowie vielfacher Buchautor hat die Kunst für sich entdeckt. 

Im Herbst 2007 begann er experimentell im „mit Licht und Farbe zu malen“. Lichtbildnerei im übertragenen Sinne. Die Farbe kommt hinzu, wenn Fotografien mit dem elektronischen Tuschkasten zu Werken malerischer Ausrichtung verwandelt und später – limitiert oder als Unikate – farbig gedruckt werden. Die anfängliche Erprobungsphase nahm gute zweieinhalb Jahre in Anspruch, bevor der umtriebige Künstler seit dem Jahresbeginn 2010 seine Resultate zufrieden betrachten konnte. 

Anders als jeder Kunstmaler durch das Aufbringen von Farbe irgendwann zu einem Ergebnis seines Schaffens kommt, ist bei Hoffmanns ‚Digitaler Malerei’ das Ausgangsbild als Fotografie vorhanden und entwickelt sich erst durch Fortnahme von Bildinformationen zum gewünschten Resultat. 

 

Bernt Hoffmann empfängt interessierte Kunstfreunde jederzeit gerne in seiner eigenen kleinen Flensburger Privatgalerie. Wer den Künstler hier persönlich treffen möchte, muss sich allerdings zuvor telefonisch oder per E-Mail anmelden. Feste Öffnungszeiten gibt es nicht. 

 

Weitere Verkaufsstellen für Hoffmanns ‚Digitale Malerei‘ finden sich stets aktuell in ff. Rubrik seiner Webseite:

https://www.bernt-hoffmann.de/handelspartner/

 

Auch Auftragsarbeiten sind jederzeit möglich – inzwischen sogar basierend auf Fremdfotos, sofern diese denn für die Bearbeitung zur „Digitalen Malerei“ geeignet sind. Seit Herbst 2017 sind zudem Formatwünschen kaum noch Grenzen gesetzt. Selbst kleine Bilddateien verwandelt der Bernt Hoffmann in der Regel problemlos in druckfähige Werke von mehr als einem Quadratmeter Größe. Zudem verfügt Bernt Hoffmann nun über zwei verschiedene Verfahrenswege, die er «Digitale Malerei» und «Digitale Malerei 2.0» nennt.

 

Preisbeispiel:


Für  1 x  limitierten Pigmentdruck – Nennformat 45 x 30 cm  
= € 125,-- 

 

 

Kontakt: 

www.bernt-hoffmann.de · info@bernt-hoffmann.de

Mobil: 0171/ 198 99 26