Digitale Malerei: _«Kleine Welten»


Bernt Hoffmanns «Kleine Welten» erfreuen sich stetig wachsender Beliebtheit. Beispielhaft anzuschauen hier auf den Unterseiten  "Auftragskunst"  +  "Medienarbeit" + "Wettbewerbe"

 

Grundlagen dieses Werkzyklus' sind eigene Fotografien, mit denen der Künstler gesellschafts- oder wirtschafts-relevante Themen zumeist ein bisschen augenzwinkernd visualisiert.

 

Voraussetzungen für das Gelingen solcher Basisfotos sind neben einem pfiffigen Bildkonzept und professionellen Foto-Equipment auch sog. H0-Figuren in großer Vielfalt; diese Figuren aus dem Bereich der Modelleisenbahnen hat Bernt Hoffmann in jungen Jahren zum Teil höchstselbst mit feinsten Pinseln bemalt …

 

 

Verwendung finden seine heutigen Bilder – oftmals Auftragsproduktionen – wiederum in der Wirtschaft für ganz unterschiedliche Zwecke. Sei es die firmeneigene Kunstedition für Kunden- oder Mitarbeiter-Präsente, seien es außergewöhnliche Marketing-Aktivitäten oder der Eyecatcher im Geschäftsbericht.

 

Auch das mediale Interesse an seinen oft als „Wimmelbilder“ konzipierten Werken steigt beständig.