Aktuell


Bis zum Aufbau eines eigenen Blogs beschreibt Bernt Hoffmann in dieser Rubrik verschiedenste Neuigkeiten innerhalb seiner Arbeitsbereiche.

Digitale Malerei 2.0

Im 2. Halbjahr 2017 entwickelte Bernt Hoffmann einen weiteren Verfahrensweg zur Herstellung 'digital gemalter' Bilder. Diese Werke verblüffen durch deren optische Nähe zur klassischen Aquarellmalerei. Dennoch werden auch solche Bilder auf allen bekannten Materialien – von Künstlerkarton, Leinwand, Textilien sowie Holz druckbar sein. Ebenso natürlich auf Glas, Acryl oder Folie für die LED-Flächendurchleuchtung!
(siehe «Produktwelt» )

 

Vorteil dieses Verfahrenswegs, den Bernt Hoffmann bis auf weiteres als «Digitale Malerei 2.0» bezeichnet, ist der Umstand, dass hier von kleinen Postkarten-Formaten, Prospektdrucken, Flaschenetiketten oder z.B. Speisekarten bis hin zu Wandbildern in etlichen Quadratmetern Größe … alles machbar ist.

 

Anschauen lassen sich erste Werke in dem provisorischen Ordner «Digitale Malerei 2.0 – Sammelsurium»



Ausstellungsplanung für 2018:

Für das kommende Jahr plant Bernt Hoffmann große und kleine, kurze und längere Ausstellungen. Und er arbeitet gerade (Stand: Anfang Nov. 2017) am Konzept einer ganz besonderen Aktion, bei der sich kunstsinnige Menschen am Entstehungsprozess digital 'gemalter' Bildwerke beteiligen können. 

 

Partizipation bzw. «Partizipatorische Kunst» wird hier ein gewichtiges Stichwort werden …

 

Bernt Hoffmann möchte seine Kunstform 'Digitale Malerei' im Zusammenspiel mit möglichen Medienpartnern und/oder in Kombination mit einem oder mehreren sozialen Netzwerk/en nicht zuletzt zu kommunikativen Zwecken nutzen. Es wird ein Experiment «zum Mitmachen» – auch um einmal einen Weg heraus zu finden aus den sonst üblichen starren Ausstellungskonzepten.

Die Konzeption für dieses spannende Kunst- & Medienprojekt wird gerade erst entwickelt. Die Örtlichkeit wie auch der Ausstellungstermin stehen aber schon fest. Die Bilderpräsentation wird aller Voraussicht nach stattfinden in dem kleinen nordfriesischen Museum und Kulturzentrum «HAUS PETERS» in Tetenbüll – in einem für Kunstausstellungen ambitionierten Zeitraum von November 2018 bis März 2019.



Aktuelle Projekte:

 

LICHTKUNST … ist seit einigen Monaten bei Bernt Hoffmann im engen Fokus. 


Mit seinen «Leuchtenden Bildern» gelingt es dem Mediendesigner nun endlich, seinen Werken einen prägnanteren Ausdruck zu verleihen als dies auf allen bisherigen – per Auflicht beleuchteten – Materialien der Fall ist.

Für seine LICHTKUNST nutzt 
Bernt Hoffmann sog. LED-Flächenlichter, die mit verschiedenen Rahmenkonstruktionen an die Wand gehängt werden können. Adäquate Doku-Fotos sind gerade in Arbeit und werden bald in diese Seiten eingepflegt.

Auch eigene Design-Objekte als «stand-allone» Modelle sind in Planung; ebenso hängende Leuchtkörper, die transluzenten Bilderdruck erfordern; mit einem Flächenmaß von mehr als 12 qm!

 

Anfragen zu diesem Themenkomplex kommen derzeit aus der Hotellerie, Gastronomie sowie von einem renommierten norddeutschen Einkaufszentrum.